Neuigkeiten aus dem Wettkampfgeschehen

Leichtathletin Kerstin Hirscher im Interview: Mit 30 in Höchstform

FÜRTH - Für Kerstin Hirscher, die seit Januar das Trikot des LAC Quelle Fürth trägt, war die vierte Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft eine besondere: In Berlin lief die Polizistin über die 1500 Meter neue persönliche Bestzeit und belegte am Ende einen starken fünften Platz.

Interview in den Fürther Nachrichten 

 

 

 

 

 

Zwei Deutsche Meistertitel in Zella-Mehlis

Bei den DLV Senioren Langstaffel- und Wurffünfkampfmeisterschaften am 10.8.2019 in Zella-Mehlis gab es für die gemeldeten LAC Athleten große Erfolge.

Mit zwei Deutschen Meisterstiteln und einem Vizemeister wurde das Optimum erreicht. Neben den Titeln stimmten auch die Leistungen.

 

 

 

 

 

Weiterlesen...

Hirscher Erste und Williamson Zweiter

Gute Leistungen am laufenden Band lieferten am Freitag und Sonntag die zahlreichen Athletinnen und Athleten aus ganz Deutschland beim traditonellen Läufer-Meeting in Neustadt an der Waldnaab ab. Über 130 Mittelstreckler von Passau bis Rostock und von Dresden bis Düsseldorf waren dem Ruf des Veranstaltungsteams gefolgt. Gäste aus Japan, Schottland und viele Tschechen gaben der Veranstaltung auch den internationalen Flair. Über 800 Meter mischten zwei Protagonisten vom LAC Quelle Fürth kräftig mit. Kerstin Hirscher gewann die 800 Meter und stellte auch hier eine neue Bestzeit auf. Jamie Williamson kämpfte ebenfalls um die Krone auf den zwei Stadionrunden und wurde knapp Zweiter.

Bericht BLV-Sport.de

Patrick Schneider im Silber-Team

Das Team des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) hat mit einer starken Aufholjagd bei den Team-Europameisterschaften in Bydgoszcz (Polen) in der Mannschaftswertung mit 317,50 Punkten den zweiten Platz erobert. Nach den ersten beiden Tagen hatte die DLV-Mannschaft noch auf dem fünften Rang gelegen.

Mit insgesamt sechs Einzelsiegen gelang noch der Sprung aufs Podest. Den Titel holten die Gastgeber aus Polen. Über 400 Meter hatte es Patrick Schneider (LAC Quelle Fürth) nicht einfach, da die Bahn vor ihm durch Startverzicht des U20-Europameisters über 400 Meter Hürden Carl Bengtström (Schweden) freiblieb. Im Schlussspurt musste er die Konkurrenz um Sieger Davide Re (Italien; 45,35 sec) ziehen lassen, Rang sieben mit 46,99 Sekunden für ihn.

Kaya Russler ist deutsche Vizemeisterin

Kaya Russler hat es geschafft. Mit 2715 Punkten gewann das 14-jähige Nachwuchstalent vom LAC Quelle Fürth die Silbermedaille bei den Deutschen Blockmehrkampf Meisterschaften in Lage im Block Sprint/Sprung. Dabei steigerte sie ihre Meldeleistung von 2648 Punkten deutlich und katapultierte sich von Platz acht der Meldeliste auf den Silberrang.

Die neue deutsche Vizemeisterin beeindruckte dabei im Hochsprung mit starken 1.64 Metern. Keine der insgesamt 42 Teilnehmerinnen sprang höher als der Schützling von Schülerinnentrainer Armin Kress. Auch ihre weiteren Leistungen konnten sich mehr als sehen lassen, so dass sich ihre Ausgeglichenheit als Trumpf Ass erwies. Neben dem Hochsprung musste Kaya Russler: 100m (13,09sec), 80m Hürden (13.04sec), Weitsprung (5,18m) und das Speerwerfen (27,67m) absolvieren.

Patrick Schneider Vierter, Kerstin Hirscher mit Husarenritt

Es waren die groß angekündigten "The Finals" in Berlin. Zehn olympische Sportarten suchten in der Landeshauptstadt ihre deutschen Meister und mittendrin in der Leichtathletik die Protagonisten des LAC Quelle Fürth.

Dabei holte Patrick Schneider die beste Platzierung für die Weiß-Blauen. Er wurde Vierter über 400 Meter in 46,31 Sekunden.

Über 1500 Meter überraschte Kerstin Hirscher. Mit einem Husarenritt und einer deutlich verbesserten Bestzeit auf 4:18.52 Minuten findet sie sich als Fünfte nun in mitten der deutschen Elite wieder.

 

Weiterlesen...

Anne Kesselring zum vierten Mal Burgbergkönigin

Hilpoltstein (HK) Alle Erwartungen übertroffen hat gestern der Start in den langen Burgfestsonntag: Mit 300 Teilnehmern verzeichnete der 19. Burgfestlauf, veranstaltet vom TV Hilpoltstein und unserer Zeitung, einen neuen Rekord.

Stefan Böllet und Anne Kesselring gewinnen dabei den Burgfestlauf - Dominik Maurer erneut Burgbergkönig. Anne Kesselring sogar bereits das vierte Mal die Schnellste auf dem Berg.

Weiter HIER 

 

 

Patrick Schneider für Team-EM nominiert

Patrick Schneider blickt seinem nächsten Einsatz in der deutschen Nationalmannschaft entgegen.

In einer Woche geht es zur Team-Europameisterschaft nach Polen.

Das Fürther Sprint-Ass wurde vom Deutschen Leichtathletik Verband für die 400 Meter Strecke nominiert. 

DLV Aufgebot 

Gelungener DM-Aufritt

Mit drei Teilnehmern war das LAC Quelle Fürth bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm vertreten und alle Drei holten das Optimum heraus. Den Anfang machte Christian Tomekpe in der U18. Als jüngerer U18 Jahrgang erreichte er bei seiner ersten Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft auf anhieb das Halbfinale über 110 Meter Hürden und wird hier starker 11ter. Seine neue Bestzeit von 14,50sec bedeutet gleichzeitig die drittschnellste Zeit aus dem Jahrgang 2003 in Ulm. In der U20 nahmen Leon Khavvam und Viktor Ertelt fast zeitgleich den Wettkampf auf. Leon Khavvam bestach dabei mit Platz sechs und 7,09 Metern im Weitsprung. Als 13ter der Meldeliste angereist war schon der Einzug ins Finale der besten Acht eine Herausforderung. Doch Khavvam bewies Nervenstärke.

Weiterlesen...

Medaillen auf der Straße

Manchmal sind die spontanen Entscheidungen goldrichtig. Erst am Vorabend entschieden sich Moritz Luber und Corinna Bittel am Altdorfer Halbmararathon teilzunehmen. Einen Tag später waren sie als Erste im Ziel und hatten nach 1:16 Stunden und 1:37 Stunden und 300 Höhenmetern die Konkurrenz im Griff. Einen starken Auftritt hatte auch die mehrfache 800 Meter Meisterin Anne Kesselring beim internationalen Reschenseelauf in Südtirol mit seinen 4000 Teilnehmern. Nach 15,3 Kilometer und 57:48 Minuten durfte die 29-Jährige die Bronzemedaille in Empfang nehmen. Das gleiche Edelmetall gab es für Lisa Witzel in Nürnberg. Beim Firmenlauf rund um das Stadiongelände lief sie nach 6.3 Kilometer und 24:03 Minuten als Dritte über den Zielstrich. Jordan Donnelly (6.), Moritz Luber (7.) und Zacharias Wedel (10.) zeigten sich auch in Form.

 

Anna, Kaya und Janosch springen am höchsten, Corinna und Ilias laufen am schnellsten

Mit fünf Goldmedaillen und elf Mal weiterem Edelmetall fuhren die Fürther Leichtathleten bei den Bayerischen U23 und U16 Meisterschaften in Regensburg eine gute Ausbeute ein. Dabei sprangen Anna Sailer (U23, Stab), Janosch Bimüller (M14, Stab) sowie Kaya Russler (W14, Hoch) am höchsten und über 3000 Meter waren Corinna Bittel (U23) und Ilias Boukechab (M15) die Schnellsten. Besonders Kayas Höhenflug von 1.69 Meter und Ilias sehenswerter Alleingang von 9:33 Minuten waren hochklassig. Auch Leon Khavvam (Weit U23), Luisa Felix (Hoch U23), Stefanie Aeschliemann (U23 Dreisprung), Chidinma Eze (100m W14), Fabian Merkel (300m M15) und die Mädchen Staffel Carla Birkner, Lea Hergenroether, Kaxa Russler, Janne Popp (U16 4x100M) zeigten sich als bayerische Vizemeister souverän. Unter den vier Bonzemedaillengewinnern ragten Nachwuchstalent Anni Knoblich (13) über 800 Meter in 2:24 Minuten und Clement Thiebaut (U23) mit gleich zwei Bronzeplaketten heraus. Die weiteren Bronzehamster waren Jannes Talarek (M15) im Stabhochsprung und Kaya Russler (W14) im Weitsprung.

Weiterlesen...

Nils Leifert auf anhieb Siebter bei der DM

Solch einen Start in eine Leichtathletik-Karriere wünscht sich wahrscheinlich jeder: Bei der ersten Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft mit einer Urkunde nach Hause zu fahren. Nils Leifert (14) schaffte es und belegte bei der Deutschen Neunkampfmeisterschaft in Mainz mit 4544 Punkten einen bärenstarken siebten Rang. Über die abschließenden 1000 Meter war der Schüler der Bertolt-Brecht-Sportschule Nürnberg sogar der Beste aller 14-jährigen Mehrkämpfer. Über die Hürden war er Drittschnellster. Fast hätte direkt neben Nils Leifert auch Fabio Vitalini auf dem Podium Platz genommen. Mit insgesamt fünf persönlichen Bestleistungen überraschte das zweite Fürther Nachwuchstalent enorm. Doch großes Pech beim Kugelstoßen, wofür es am Ende null Punkte gab, verhinderte die ganz große Überraschung. "Beide waren auf den Punkt topfit und haben einen super Wettkampf gemacht" ist auch Trainer Thomas Bimüller voll des Lobes über seine beiden Schützlinge.

 

 

Kommende LAC-Veranstaltungen

06.10.2019

HEITEC-Kirchweihlauf 2019


Vergangene LAC-Veranstaltungen

24.05.2019

4. Tiergartenlauf Nürnberg


06.04.2019

16. Fürther Stadtwaldlauf


16.03.2019

LAC-Schüler-Hallensprotfest


17.02.2019

Bayerische Meisterschaften Hallenmehrkampf


02.02.2019

30. Senioren-Hallensortfest


26./27.01.2019

Bayerische Meisterschaften M/F, U18


 

19.01.2019

Nordbayerische Meisterschaften Stabhochsprung U16, U20  + Rahmenwettkampf M/F


13.01.2019

Nordbayerische Meisterschaften M/F, U18


01.12.2018

LAC Sprintcup 2018


07.10.2018

35. Fürther Kirchweihlauf


Ausrüster

adidas

Spendenprojekte

Informieren und spenden:

„Stabhochsprung LAC Quelle Fürth - Höhenflüge mit neuen Stäben"

auf betterplace.org

Förderverein

Förderung von Jugendlichen im Leichtathletikcentrum des LAC Quelle Fürth 

>> Flyer <<

Auszeichnungen

 

  • BLV-Mannschaftsleistung des Jahres 2018
  • BLV Bayern Star "Wettkampfwesen" 2016
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2015
  • BLV Bayern Star "Nachwuchs" 2014
  • BLV-Mannschaftsleistung des Jahres 2014
  • Grünes Band des DOSB 2013
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2012
  • BLV Bayern Star "Nachwuchs" 2012
  • Auszeichnugn BLV Talentezentrum 2010
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2010
  • Auszeichnugn BLV Talentezentrum 2007