Neuigkeiten aus dem Wettkampfgeschehen

Bestzeiten für Quelle-Läufer zum Saisonauftakt

REGENSBURG (kief) – Die Fahrt nach Regensburg hat sich für die Läufer und Läuferinnen des LAC Quelle Fürth wieder ein mal gelohnt. Bei der 3.000 Meter Challenge auf der Sportanlage am Weinweg gewann Mitko Seboka das Rennen in persönlicher Bestzeit von 8:11,79 Minuten.

Bei den Frauen wurde Julia Hiller hinter zwei Regensburger Läuferinnen Dritte. Im Nachwuchs zeigte sich Jamie Williamson gut aufgelegt. Gleich drei Zeitläufe stellten sich dem Starter und sorgte beim Veranstalter für zufriedene Mienen. 

Die Bahnsaison und damit die Zeit für die Spikes hat wieder begonnen. In Regensburg gab es mit leichtem Regen und Windstille richtig gute Bedingungen für schnelle Zeiten. „So direkt aus dem Vorbereitungstraining bleibt noch Luft nach oben, aber irgendwann muss man in die Saison einsteigen“ beschreibt Landestrainer Jörg Stäcker die Ausgangslage für den Wettkampf. Von den LAC Athleten konnten bis auf Julia Hiller, die mittlerweile Vollzeit arbeitet, alle persönliche Bestzeit erzielen. Ein Zeichen, dass in den letzten Wochen sehr gute Arbeit im Training geleistet wurde.

Mitko Seboka hatte eine Woche vor der Deutschen 10.000 Meter Meisterschaft auf ein Kräftemessen mit dem Deutschen Halbmarathonmeister Philipp Pflieger gehofft. Der Regensburger Lokalmatador konnte jedoch nicht starten. So wurde es für Seboka ein Lauf gegen die Uhr, bei dem ihn auf der ersten Hälfte der Strecke sein Trainingspartner Joseph Katib von der TSG 08 Roth unterstützte. Mit großem Vorsprung gewann Seboka das Rennen vor Tim Ramdane Cherif (LG Telis Finanz Regensburg) und verbesserte seine Bestzeit um neun Sekunden. Schon als Vierter kam Jamie Williamson ins Ziel. Der letztjährige Deutsche U18 Meister über 800 Meter steigerte sich auf starke 8:36,04 Minuten.

Ebenfalls noch deutlich unter 8:40 blieb Martin Weinländer mit 8:39,19 Minuten. Bernhard Weinländer war mit seinen 8:45,08 Minuten nicht ganz zufrieden. Bestzeit gab es auch für Björn Rudolph in 9:05,60 Minuten. 

Zwanzig Monate konnte Julia Hiller kein Bahnrennen bestreiten. Mit 9:59,06 Minuten blieb sie noch unter zehn Minuten und möchte gerne in den nächsten Wochen die Qualifikation für die DM in Nürnberg abharken.

Ihre Teamkollegin Ann-Katrin Wiertz steigerte sich auf 10:13,91 Minuten und Lena Göstl auf 10:46,43 Minuten.

(Bild & Text: Kiefner)
Bildergalerie Göstl >>HIER>>

 

Kommende LAC-Veranstaltungen

Vergangene LAC-Veranstaltungen

06.10.2019

HEITEC-Kirchweihlauf 2019


24.05.2019

4. Tiergartenlauf Nürnberg


06.04.2019

16. Fürther Stadtwaldlauf


16.03.2019

LAC-Schüler-Hallensprotfest


17.02.2019

Bayerische Meisterschaften Hallenmehrkampf


02.02.2019

30. Senioren-Hallensortfest


26./27.01.2019

Bayerische Meisterschaften M/F, U18


 

19.01.2019

Nordbayerische Meisterschaften Stabhochsprung U16, U20  + Rahmenwettkampf M/F


13.01.2019

Nordbayerische Meisterschaften M/F, U18


01.12.2018

LAC Sprintcup 2018


Ausrüster

 

 

 

 

 

 

 

 

Spendenprojekte

Informieren und spenden:

„Stabhochsprung LAC Quelle Fürth - Höhenflüge mit neuen Stäben"

auf betterplace.org

Förderverein

Förderung von Jugendlichen im Leichtathletikcentrum des LAC Quelle Fürth 

>> Flyer <<

Auszeichnungen

 

  • BLV-Mannschaftsleistung des Jahres 2018
  • BLV Bayern Star "Wettkampfwesen" 2016
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2015
  • BLV Bayern Star "Nachwuchs" 2014
  • BLV-Mannschaftsleistung des Jahres 2014
  • Grünes Band des DOSB 2013
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2012
  • BLV Bayern Star "Nachwuchs" 2012
  • Auszeichnugn BLV Talentezentrum 2010
  • Nachwuchspreis BLV Bezirk  Mfr. 2010
  • Auszeichnugn BLV Talentezentrum 2007